Transparent und günstig: So finden Sie den richtigen Ökostromtarif

20.04.2021

Wer sich für das Klima einsetzt, der macht sich auch Gedanken über seinen Strom. Ökostrom, wie der NaturStrom der Stadtwerke Karlsruhe, wird zu 100 Prozent aus regenerativen Energien erzeugt – ganz ohne klimaschädliche Emissionen. Im Fall der Stadtwerke Karlsruhe aus Wasserkraft. Wer sich für einen ökologischen Tarif entscheidet, trägt zur Reduktion fossiler Ressourcen wie Kohle, Öl oder Erdgas bei - und tut so täglich etwas für unsere Umwelt.

Was ist eigentlich echter Ökostrom?

Als Ökostrom bezeichnet man im Allgemeinen Strom der aus erneuerbaren Energien erzeugt wird. Konkret geht es hierbei um vier verschiedene Energiequellen: Wasserkraft, Solarenergie, Windkraft und Geothermie bzw. Biomasse. Ökostrom grenzt sich damit gegenüber konventionellem Strom ab, der in Deutschland traditionell aus Atomkraft oder Kohle gewonnen wird.
Auf dem Strommarkt finden Sie dabei spezialisierte Ökostromlieferanten sowie eigene Ökostromtarife der etablierten Versorgerunternehmen. Bei den Stadtwerken Karlsruhe ist das der beliebte NaturStrom. 
Wer sich für Ökostrom entscheidet, leistet demnach auch einen zusätzlichen Beitrag zur Energiewende, konkret zur Abkehr von Atom- und Kohlestrom hin zur Förderung regenerativer Energiequellen. 

Ist Ökostrom teurer als konventioneller Strom?

Die Zeiten, in denen Ökostrom deutlich teurer war als konventioneller Strom sind komplett vorbei. Ökostromtarife können heute nicht nur preislich mit normalen Tarifen mithalten, sondern sind in vielen Fällen sogar günstiger.

Regelmäßig untersucht die Bundesnetzagentur dabei den Preis auf dem deutschen Strommarkt. Kunden sparten 2020 zwei Cent pro Kilowattstunde (Kwh), wenn sie aus der Grundversorgung in einen Ökostrom-Tarif wechselten. Herkömmliche Stromtarife waren im Schnitt geringfügig günstiger als Ökostromverträge. In vielen Fällen unterboten die Ökotarife aber auch die konventionellen Verträge.

Das liegt in der Hauptsache an den Erzeugungskosten. Solarstromanlagen und Windparks haben mittlerweile geringere Produktionskosten als Kohlekraft- und Atomanlagen.

Heißt also: Das alte Argument, „Ökostrom muss man sich leisten können“ gilt längst nicht mehr. Günstige Tarife, wie der NaturStrom der Stadtwerke Karlsruhe, beweisen das Gegenteil.


Ökostrom Angebot

Eigene Solaranlage

Ökostrom wird erst recht zur günstigen Alternative, wenn man ihn selbst produziert. Das geht mit der eigenen Solaranlage auf dem Dach oder Balkon. Die eigene Photovoltaikanlage ist die optimale Lösung. Wer seinen eigenen Strom erzeugt, schont nicht nur die Umwelt, sondern macht sich damit auch unabhängig vom schwankenden Strompreis. Mit Ihrer eigenen Solaranlage werden Sie selbst zum Stromerzeuger.

Entdecken Sie unsere Angebot "Mein SolarDach"!

Woher kommt der Ökostrom?

Stromversorger in Deutschland müssen bei Ökostrom garantieren, dass der Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde. Das heißt im Umkehrschluss, dass Sie bei ausgeschriebenen Ökostrom-Tarifen auch wirklich Strom aus regenerativen Quellen erhalten. 

Allerdings ist damit nicht gesichert, dass der Strom auch in Deutschland produziert wurde. Über die sogenannten Herkunftsnachweise müssen Stromversorger ihre Stromquelle transparent machen. Der Strommarkt insgesamt ist dabei sehr komplex. So kommen rund 40 Prozent des Ökostroms in Deutschland aus Norwegen, 13 Prozent tatsächlich aus Deutschland. Darüber hinaus speist sich das Stromnetz aus Frankreich, Österreich, Schweden und weiteren europäischen Ländern. 

Welche Siegel helfen mir weiter?

Das ok-power-Siegel
Das ok-power-Siegel

Um den Überblick im dichten Dschungel deutscher Stromtarife zu behalten, können Zertifizierungen und Siegel ein Wegweiser sein. Verbraucher erkennen damit schnell, welche Tarife den ökologischen Ansprüchen genügen und welche nicht. Das in Deutschland führende Ökosiegel für den Strommarkt ist das ok-power-Siegel. Die Zertifizierung folgt strikten Kriterien und wird von der unabhängigen und gemeinnützigen Organisation EnergieVision e.V. überwacht.

Tarife mit dem ok-power-Siegel:

  • stammen zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen
  • treiben die Energiewende aktiv und kontinuierlich voran
  • stellen sicher, dass der Stromanbieter nicht an Atom- oder Kohlekraftwerken finanziell beteiligt ist

Ökostrom-Kunde werden und Baum pflanzen

Kunden, die sich für den NaturStrom der Stadtwerke Karlsruhe entscheiden, tun noch mehr Gutes für die Umwelt: Für jeden neuen Kunden, der NaturStrom abschließt, wird ein Baum gepflanzt.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.