Karlsruhe, die lebenswerte Fächerstadt – Heimat im Herzen

Der Einsatz der Stadtwerke Karlsruhe für die Region ist vielfältig. Das Engagement reicht von der energiesparenden Straßenbeleuchtung der Stadt Karlsruhe bis hin zum Sponsoring verschiedener lokaler Vereine, Organisationen und Projekte. Pädagogische Angebote für den Nachwuchs rund um Energiethemen, das Kinderferienfest und Unterstützungsmaßnahmen für Schulen stärken die lokale Verwurzelung. Was zählt, ist die Fächerstadt und ihre Menschen!

Stadtwerke Karlsruhe: Eng verbunden mit der Fächerstadt

Mit gut 300.000 Einwohnern, darunter mehr als 40.000 Studierende, ist Karlsruhe groß genug, um viel zu bieten, und gleichzeitig klein genug, um angenehm überschaubar und familiär zu bleiben. Man kennt sich in den einzelnen Stadtteilen, trifft sich auf den Märkten und Plätzen.

Auch mit den Unternehmen im Umkreis sind die meisten Karlsruher vertraut. So sind auch die Stadtwerke Karlsruhe in der Innenstadt wie im Umkreis gleichermaßen bekannt, präsent und vertraut.

Als städtisches Tochterunternehmen sind sie verbunden mit der gesamten Region – nicht nur hier angesiedelt, sondern verwurzelt und eng verbunden mit der Fächerstadt.

Stadtwerke Karlsruhe wirken als Vorbild im Umwelt- und Klimaschutz

Das Thema Klimawende und Energieeinsparungen geht alle Karlsruherinnen und Karlsruher etwas an. Deshalb gehen die Stadtwerke Karlsruhe mit ihrem ehrgeizigen Umweltprogramm mit gutem Beispiel voran. Zudem unterstützen sie ihre Kundinnen und Kunden dabei, selbst aktiv zu werden und ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Förderprogramme und Zuschüsse bieten dabei willkommene Zusatzanreize.

Als gutes Vorbild schreiten die Stadtwerke Karlsruhe für eine umweltbewusstere Denkweise voran und handeln mit Blick auf die nächste Generation. So informieren sie bereits Kinder und Jugendliche über den Umwelt- und Klimaschutz.
Als wichtiger Arbeitgeber in der Region beschäftigen die Stadtwerke Karlsruhe nicht nur über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern bilden auch jährlich in verschiedenen Berufen und dualen Studiengängen aus.

Die Stadtwerke verfolgen das Ziel, die Fächerstadt und damit „unsere Heimat“ auch für die nachfolgenden Generationen noch lebenswerter zu machen.

Engagement der Stadtwerke in Karlsruhe

Trampolin mit Mädchen

Neben der Versorgung der Stadt leisten die Stadtwerke auch einen kulturellen und sozialen Beitrag für die Fächerstadt und engagieren sich in verschiedenen Bereichen. So haben beispielsweise Mitarbeiter der Wasserwerke im Wasser- und Brunnenmuseum im Wasserwerk Durlacher Wald Exponate aus Technik, Kunst und Geschichte zusammengetragen. Hier lässt sich die Entwicklung der Karlsruher Trinkwasserversorgung somit hautnah erleben. Auch Kunstwerke zu den über 200 öffentlich zugänglichen Brunnen in Karlsruhe werden hier in wechselnden Ausstellungen präsentiert.

Bei vielen öffentlichen Veranstaltungen sind die Stadtwerke ebenfalls aktiv oder unterstützend vertreten. Beispielsweise ist das Trinkwassermobil ein beliebter Treffpunkt für alle Durstigen bei Sportevents oder anderen Großveranstaltungen. Beim Kinderferienfest im Ahaweg geht es um Freude und spielerisches Entdecken von Energiethemen. Die Stadtwerke-Eiszeit erfreut traditionell Menschen aller Altersklassen aus Karlsruhe und der Region.

Die Stadtwerke sind einer der Partner des beliebten Carsharing-Anbieters Stadtmobil. Diese und weitere Aktivitäten der Stadtwerke in der Stadtgesellschaft zeigt diese Übersicht.

Sponsoring in Karlsruhe: Unterstützung für Vereine und Projekte

Rheinbrüder-Sponsoring

Ein weiterer Punkt des Engagements der Stadtwerke Karlsruhe ist das Sponsoring. Mit dieser Form der Unterstützung fördern die Stadtwerke das städtische Leben, beispielsweise Sportvereine, Kulturinstitutionen und -Veranstaltungen, soziales Engagement und vieles mehr. Unter anderem müssen Vereine, Institutionen oder Organisationen, die um Sponsoring bitten, einen lokalen Bezug zu Karlsruhe haben und vielen Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen. Hier gibt es Informationen über die Sponsoring-Leitlinien und den Link zum Formular.

Straßenbeleuchtung in Karlsruhe: Effizientes Licht für die Stadt

Platz der Grundrechte (Leuchtsteine)

Im Auftrag der Stadt Karlsruhe unterhalten die Stadtwerke Karlsruhe unter anderem die Straßenbeleuchtung. Dabei geht es nicht nur um über 41.000 Leuchten und über 55.000 Lampen, sondern auch um die technische Infrastruktur, die zu deren Betrieb nötig ist: Kabel, Masten, Baustellenmanagement und vieles mehr.

Fachlich hochqualifizierte Mitarbeiter kümmern sich mit modernsten Fahrzeugen und Geräten um die Leuchten- und Lampentechnik der Stadt. Die Straßenbeleuchtung ist umweltschonend, energiesparend und effizient.
Die Ansprüche an die Beleuchtung im öffentlichen Raum ins Leben ändern sich. Deshalb hat die Stadt den so genannten Lichtplan entwickelt. Denn: Städtisches Licht dient nicht mehr nur als Orientierungshilfe bei Dunkelheit und zur Gewährung der Sicherheit, sondern auch für die Erfüllung gestalterischer Aufgaben im Stadtbild bei Nacht. Beleuchtungsanlagen müssen zudem unter Berücksichtigung ökonomischer, energetischer und umweltrelevanter Kriterien erstellt und betrieben werden.

Stadtwerke: Energiepartner in Karlsruhe

Ziel der Stadtwerke Karlsruhe ist es, der Energiepartner für die Region für ihre Kunden und Marktpartner zu sein. Der Slogan „Besser versorgt, weiter gedacht“ hebt die Stadtwerke Karlsruhe von anderen Energieversorgern ab und verspricht eine bessere Versorgung und Gestaltung der Zukunft. Der Erhalt einer hohen Lebensqualität in Karlsruhe und die Sicherstellung einer nachhaltigen Energie- und Wasserversorgung sind der Antrieb hinter diesem hohen Anspruch. Als innovativer Energiepartner gestalten die Stadtwerke Karlsruhe den Energiewandel und die Zukunft der Energie- und Trinkwasserversorgung, gemeinsam mit den Kunden vor Ort, aktiv mit

Engagement für Schulen im Raum Karlsruhe

Im Bereich Schulen haben die Stadtwerke Karlsruhe mehrere Projekte ins Leben gerufen. So wurden bereits im Projekt "Trinkwasser in der Schule" zahlreichen Schulen Trinkwasser-Säulen zur Verfügung gestellt, an denen die Schülerinnen und Schüler kostenlos frisches und leicht gekühltes Wasser in die eigene Flasche abfüllen können. Ein Beitrag zur Gesundheitsförderung und zur finanziellen Entlastung der jungen Leute. Zudem stärkt das Projekt das Bewusstsein über die hohe Qualität des Karlsruher Trinkwassers.

Im Rahmen der Aktion „Schüler auf den Energieberg” lädt die Dienstleistungsgruppe Karlsruher Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH außerdem Karlsruher Schulklassen auf den so genannten Energieberg im Rheinhafen ein. Die ehemalige Mülldeponie West ist in den vergangenen Jahren zu einem vorzeigbaren Zentrum für erneuerbare Energien in Karlsruhe geworden: Aus Deponiegas, Windkraft und Sonnenenergie wird umweltfreundlicher Strom produziert.

Die Schülerinnen und Schüler bekommen bei einem Rundgang auf dem Energieberg regenerative Energieanlagen wie die Windmühlen, die Photovoltaikanlage und die Deponiegasnutzung direkt vor Augen geführt und können dabei den Ausblick auf das riesige Rheinhafengebiet, auf Karlsruhe und das Umland genießen. Hier gibt es die Infos zum Ablauf und zur Anmeldung für Schulklassen.

Im Kinderclub "Club der Energie-Detektive" jagen wir mit kleinen Spürnasen von 8-13 Jahren Energieverschwendern nach. Über das Jahr hinweg gibt es mehrere Clubtreffen oder Aktionen.

Alle Aktivitäten für Kinder und Schulen ansehen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.