Kinder & Schulen 

Das Engagement der Stadtwerke Karlsruhe für Karlsruhe und die Region ist vielfältig. Pädagogische Angebote für den Nachwuchs rund um Energiethemen, das Kinderferienfest und Unterstützungsmaßnahmen für Schulen stärken unsere lokale Verwurzelung. Für Schulen haben die Stadtwerke Karlsruhe mehrere Projekte ins Leben gerufen. So haben zum Beispiel schon rund 35 Schulen Trinkwasser-Säulen erhalten, Generationen von Viertklässler malten in über 30 Jahren tolle Kunstwerke für den Malwettbewerb und viele Kinder freuen sich über Aktionen mit dem Club der Energiedetektive oder einen bunten Familientag auf dem Ferienfest.

Projekt „Trinkwasser in der Schule"

Das Projekt „Trinkwasser in der Schule“, das die Stadtwerke Karlsruhe im Jahr 2010 gestartet haben, hat bis heute über 30 Karlsruher Schulen zu je einer Karlsruher Trinkwasserbar verholfen. Die Schülerinnen und Schüler können täglich frisches Trinkwasser selbst vor Ort zapfen und in praktischen Schraubflaschen mit in den Schulranzen nehmen.

Mit ihrem Projekt "Trinkwasser in der Schule" möchten die Stadtwerke den Schülerinnen und Schülern die hohe Qualität des Karlsruher Trinkwassers vor Ort in ihrer Schule per Kostprobe vermitteln. Darüber hinaus sollen die Kinder und Jugendlichen ein generelles Qualitätsbewusstsein für das „Lebensmittel Nummer Eins“ entwickeln.

Nicht zuletzt wollen die Stadtwerke mit dieser Aktion auch einen Beitrag zur Gesundheitsförderung der Schüler leisten: Genügend (idealerweise ungesüßte) Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist auch für Kinder und Jugendliche bereits sehr wichtig. Nicht zuletzt trägt die Aktion auch ein wenig zur finanziellen Entlastung beim Taschengeld bei: Der Kauf von süßen Limonaden am Schulkiosk oder beim Bäcker kann eingespart werden.

Die Schulen

1. Runde (2010): Schloss-Schule Durlach, Elisabeth-Selbert-Schule, Fichte-Gymnasium
2. Runde (2011): Helmholtz-Gymnasium, Ernst-Reuter-Schule, Friedrich- Realschule Durlach
3. Runde (2012): Schulzentrum Neureut, Marylandschule, Schule am Weinweg
4. Runde (2013): Albschule,  Europäische Schule, Grundschule Stupferich
5. Runde (2014):  Schule im Lustgarten, Hardtschule, Nordschule Neureut

6. Runde (2015): Sophie-Scholl-Realschule, Rennbuckelschule, Jakobus-Grundschule, Kimmelmann-Förderschule
7. Runde (2016): Grundschule Beiertheim, Vogesenschule, Otto-Hahn-Gymnasium, Carl-Engler-Schule  
8. Runde (2017): Carl-Benz-Schule, GHS Daxlanden, Heinz-Barth-GS Wettersbach, Markgrafen-Gymnasium, Schulzentrum Rheinstetten

9. Runde (2018): Ludwig-Erhardt-Schule, Walter-Eucken-Schule, GS Bulach, GS Knielingen, Realschule Karlsbad
10. Runde (2020): Grundschule Ötigheim

Die Trinkwasser-Bar

Das sind Trinkwasser-Säulen, an denen kostenlos frisches, leicht gekühltes Wasser in Flaschen abgefüllt werden kann – wahlweise mit oder ohne Kohlesäure. Praktische PET-Wasserflaschen in Halbliter- oder Litergröße können die Schüler beim jeweiligen Hausmeister zu einem geringen Schutzbetrag erwerben. 

Die Anlagen aus Edelstahl sind direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und mit einem 3-Stufen-Hygiene-System ausgestattet, so dass das Wasser stets bedenkenlos genossen werden kann.

Kinder zapfen frisches Trinkwasser für die Pause.

Malwettbewerb für Karlsruher Viertklässler

Der Malwettbewerb der Stadtwerke findet seit über 30 Jahren (seit 1988) jährlich statt und richtet sich an alle Kinder, die das vierte Schuljahr an einer Karlsruher Grundschule besuchen. Der Sinn dahinter: Die Viertklässler können sich auf kreativ-spielerische Weise wichtigen Themen wie Regenerativen Energien, Energie sparen, umweltschonende Mobilität oder Trinkwasser als Lebensmittel Nr. 1 nähern.

Die Stadtwerke freuen sich jedes Jahr auf 500-800 kleine Kunstwerke der Karlsruher Viertklässler. Eine Jury wählt aus den schönsten Bildern die 30 aussagekräftigsten und kreativsten Gemälde aus. Die neutrale Jury ist neben Vertretern der Stadtwerke mit Pädagogen oder Kunstverständigen besetzt, beispielsweise vom Kulturamt der Stadt Karlsruhe. Bei der Preisverleihung, die jährlich im Sommer stattfindet, vergeben die Stadtwerke 30 tolle Preise an die Viertklässler, wobei traditionell seit Jahren ein Gutschein für den Europapark Rust als attraktiver Hauptpreis winkt. Doch auch die Viertklässler, die keinen Preis gewonnen habe, werden für ihre Teilnahme am Malwettbewerb der Stadtwerke Karlsruhe belohnt: Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält einen kleinen kuscheligen Schlüsselanhänger, den die Stadtwerke den Klassen nach der Preisverleihung zusenden.

Während der Wettbewerb in den vergangenen Jahren oft von Lehrerinnen und Lehrern für ein Kunstprojekt im Klassenverband genutzt wurde, malten die teilnehmenden Kinder im Corona-Jahr 2020 „unter erschwerten Bedingungen“ alleine zu Hause. Umso mehr freuten sich die Stadtwerke über die Vielzahl der eingesendeten Bilder. 

Malwettbewerb 2021: Wasser ist wertvoll

Kannst du ein Bild malen, das verdeutlicht, wie wertvoll Wasser ist und wie man sinnvoll damit umgeht? Mal mit, deine Ideen sind gefragt!

Male oder gestalte, womit du willst. Alle Techniken, auch Collagen, sind erlaubt. Ein Tipp von unseren Kunstexperten: Gemalte Bilder mit Wasserfarben oder Wachsmalstiften sind ausdrucksstärker. Ganz wichtig: Dein Bild muss das Format DIN A3 haben.

Schreibe kurz auf, was Dir bei Deinem Bild besonders wichtig ist. Verwende dafür den Coupon auf der Rückseite des Flyers.

Der Hauptpreis ist ein Gutschein für den Europapark Rust! Alle weiteren 29 Preise findest du auf dem Flyer. Alle Kinder, die mitmachen, erhalten ein kleines Geschenk als Dankeschön einen kuscheligen Schlüsselanhänger.

Einsendeschluss 31.05.2021
Bilder können eingesendet (siehe Flyer) oder aktuell auch bei unserem Pförtner in der Pfannkuchstraße 2 abgegeben werden.

Spielregeln: Mitmachen können alle Viertklässler an Karlsruher Schulen im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Karlsruhe. Jedes Kind darf ein Bild abgeben. Die Teilnehmer versichern mit ihrer Einsendung, dass sie ihr Bild selbst gemalt oder gestaltet haben. Alle Gewinner werden von uns benachrichtigt. Die Stadtwerke Karlsruhe haben das uneingeschränkte Nutzungsrecht der Bilder.

Schüler auf den Energieberg

Die Dienstleistungsgruppe Karlsruher Versorgungs-, Verkehrs- und Hafen GmbH (KVVH) lädt Karlsruher Schulklassen auf den Energieberg ein. Beim "Karlsruher Klima Kolleg" wird den Schülerinnen und Schülern im Sonnenpavillon auf dem Energiebarg in einem spannenden und informativen Vortrag vorgestellt, was die KVVH und ihre Unternehmen in Karlsruhe mit dem Klimaschutz zu tun haben. Die Gäste bekommen bei einem Rundgang auf dem Energieberg zudem regenerative Energieanlagen wie die Windmühlen, die Photovoltaikanlage und die Deponiegasnutzung direkt vor Augen geführt und können dabei den herrlichen Ausblick auf das riesige Rheinhafengebiet, auf Karlsruhe und das Umland genießen.

Das Angebot für Karlsruher Schulklassen ab Stufe 8:

Hinweis: Aktuell finden wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres keine Führungen statt.

  • Bustransfer zum Sonnenpavillon auf dem Energieberg
  • Spannender Vortrag über Klimaschutz in Karlsruhe durch  erneuerbare Energien, Binnenschifffahrt und öffentlichen Personennahverkehr
  • Snackpause mit Brezeln und Getränken
  • Rundgang über den Energieberg und Besichtigung der Anlagen
  • Dauer insgesamt rund 3 Schulstunden
  • Keine Kosten für die Schule

Der Energieberg

Der Energieberg am Rheinhafen auf der ehemaligen Mülldeponie West ist in den vergangenen Jahren zu einem vorzeigbaren Zentrum für erneuerbare Energien in Karlsruhe geworden: Aus Deponiegas, Windkraft und Sonnenenergie wird Jahr für Jahr Strom für über 7.000 Menschen produziert. Das entlastet die Atmosphäre von 6.000 Tonnen CO2 im Jahr. Die Anlagen gehören zum Teil den Stadtwerken Karlsruhe.

Die Karlsruher Rheinhäfen, die man von hier oben überblickt, schlagen jährlich rund sieben Millionen Tonnen Güter um, die auf dem Wasserweg transportiert werden. Dies bedeutet den Wegfall von 350.000 LKW-Transporten auf der Straße. Die Binnenschifffahrt leistet somit allein in Karlsruhe einen ganz wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Entlastung der überlasteten Autobahnen und Fernstraßen. 

Die Karlsruher Verkehrsbetriebe verkaufen Jahr für Jahr mehrere Zehntausend ScoolCards. Mit der Nutzung dieser Jahreskarte für Schüler und Auszubildende leisten die Karlsruher Schülerinnen und Schüler ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Was die Verkehrsbetriebe mit ihrem attraktiven Personennahverkehr und dem dichten Netz von Straßenbahn- und Stadtbahnlinien sowie modernen, abgasarmen Bussen auf diesem wichtigen Gebiet noch zu bieten haben, erfahren die Schüler ebenfalls auf dem Energieberg.

Besuch im Wasserwerk Rheinwald

Wie ein Wasserwerk funktioniert, können Sie bei einem Besuch unseres Wasserwerks Rheinwald hautnah erleben. Das in den Rheinauewäldern bei Elchesheim-Illingen gelegene Wasserwerk Rheinwald ist unser größtes und modernstes Wasserwerk. 

Vereinbaren Sie eine kostenlose Führung bei uns. Das Programm dauert 1,5 bis 2 Stunden und umfasst eine Filmvorführung sowie eine Einführung in das Thema Trinkwasserversorgung. Bei einem Rundgang durch das Wasserwerk werden die Anlagen zur Wassergewinnung gezeigt und der Weg vom Grundwasser zum Trinkwasser erläutert. Selbstverständlich gibt es auch eine Kostprobe des erfrischenden Durstlöschers.

Tipp: Besuchen Sie auch das Wasser- und Brunnenmuseum

+++ Aktueller Hinweis: Derzeit finden wegen der Corona-Pandemie keine Führungen statt +++

Lage: Zwischen Bietigheim und Elchesheim-Illingen, ca. 3 km Fußweg vom Bahnhof Bietigheim (Baden).

Führungen für Gruppen: Kinder, Jugendliche und/oder Erwachsene, unser Referent Erich Dürrschnabel passt seine Präsentation dem Alter/Wissensstand der Besucher an. Der Termin kann individuell vereinbart werden, auch am Wochenende sind Termine möglich (Kontakt: Sandra Grobs, 0721/599-3202)

Bitte daran denken: Auch im Sommer ist es im Wasserwerk sehr kühl, daher ist warme Kleidung empfehlenswert.

Mitarbeiter im Wasserwerk

Ferienfest für Familien

Traditionell am letzten Samstag in den Sommerferien laden die Stadtwerke Karlsruher Familien zum großen Ferienfest ein. Dann verwandelt sich das Stadtwerke-Gelände am Ahaweg beim Schlossgarten wieder in einen Spiel- und Abenteuerpark. 

Die Stadtwerke verstehen sich als Lebenspartner für die Karlsruher Familien: Mit dem kunterbunten Ferienfest möchten sie das auch erlebbar machen und zeigen, dass viel Herzblut für Karlsruhe und den Klimaschutz in der Region "drin steckt". 

Buntes Programm zum Mitmachen: Das Ferienfest bietet für jeden Geschmack etwas: Hoch hinaus geht es für die kleinen Gäste mit dem Riesentrampolin „Quarter Tramp“, kreuz und quer hingegen in der Hüpfburg. Zu jeder vollen Stunde gibt es auf der Showbühne ein Programm, bei dem es spielerisch tolle Tipps für den wertvollen Umgang mit Wasser und Energie gibt. Auch Köpfchen ist gefragt: Beim „Käpsele-Test“ können die Kinder an verschiedenen Stationen ihr Wissen zum Energiesparen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Anstrengen lohnt sich - es gibt schöne Preise zu gewinnen. In der Bastelecke können die kleinen Gäste ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen und wer Lust hat, kann sich von der professionellen Maskenbildnerin das Gesicht kunterbunt schminken lassen. Natürlich ist auch das Maskottchen der Stadtwerke, Klimaschutzbär Oskar, mit von der Partie und lässt sich gerne mit den Kindern fotografieren.

Selbstverständlich ist beim Ferienfest der Stadtwerke Karlsruhe auch für leibliches Wohl gesorgt: Essen und Getränke gibt es zum kleinen Preis, der Erlös wird an eine soziale Einrichtung gespendet. Das Trinkwassermobil gibt kostenlos erfrischendes Trinkwasser als Durstlöscher aus.

Wann das nächste Ferienfest stattfinden, verrät unser Veranstaltungskalender.

Club der Energiedetektive

Logo Cub der Energiedetektive mit Dr. Wattson

Der Kinderclub der Stadtwerke Karlsruhe heißt "Club der Energiedetektive und freut sich über viele aktive Mitglieder, die sehr begeistert von den Treffen sind und sich auch regelmäßig über Post freuen.  

Dr. Wattson ist das Maskottchen des Clubs und sucht immer nach Spürnasen: "Hallo Jungs und Mädels, habt ihr schon mal darüber nachgedacht, wie viel Energie Jahr für Jahr verschwendet wird, weil viele Menschen gar nicht wissen, wie man sinnvoll mit Energie umgeht? Hättet ihr nicht Lust, „Energiefresser“ oder „Energieverschwender“ aufzuspüren und sie unschädlich zu machen? Energiefresser können überall ihr Unwesen treiben. Sie stecken in der Waschmaschine oder in der Stereoanlage, im Computer oder im Heizkessel. Dort richten sie erheblichen Schaden an, plündern den Geldbeutel und belasten die Umwelt.
Wollt ihr das länger zulassen? Wenn nicht, solltet ihr unbedingt dem Club der Energie-Detektive beitreten.

Wenn ihr mindestens 8 und höchstens 13 Jahre alt seid, wenn euer Spürsinn euch selten im Stich lässt und ihr Übeltäter gern unschädlich macht, dann solltet ihr euch die Gelegenheit nicht entgehen lassen!"

Bei drei Clubtreffen pro Jahr bekommt ihr wichtige Tipps von den Energiespar-Profis der Stadtwerke, wie man Energiefressern gezielt zu Leibe rückt. Außerdem könnt ihr in unserem Kinderclub einmal im Jahr bei einem Quiz attraktive Preise gewinnen und bei den Tages- und Wochenend-Ausflügen des Clubs dabei sein.

Seid ihr am Start?
Dann schnell das Anmeldeformular ausfüllen und einsenden per Post an: Stadtwerke Karlsruhe GmbH,
Club der Energie-Detektive,
76127 Karlsruhe

oder per E-Mail an: nfnrg-dtktvd

Hinweis: Aktuell finden wegen der Corona-Pandemie leider keine
Clubtreffen oder Events statt. Dafür gibt es regelmäßig Post von uns.

Energiedetekiv mit Lupe

Ansprechpartnerin Schulkonktaktpflege

Besuchermanagement

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.