Jens - der pragmatische Wetter-Allrounder

08.06.2020

Jens hat seinen E-Roller seit dem 21.08.2019, auf dem er nun schon mehr als 4.444 km zurückgelegt hat. Er fährt einen NIU NSport in der Blue Billion Sonderedition. Durch die standardmäßigverbaute Trägerplatte transportiert er nahezu alles mit seinem E-Roller und schreckt dank passendem Zubehör auch nicht vor Fahrten im Winter bei - 8°C zurück.

Was hat Sie zum Kauf bewegt?

Mein Auto kommt langsam in die Jahre und somit habe ich nach einer Alternative gesucht, um den Weg zur Arbeit zu bestreiten. Bei insgesamt ca. 36 km für Hin-und Rückweg war klar, dass es nicht unbedingt ein Elektro-Auto sein muss, sondern eben auch ein Roller in Frage kommt. Zudem liegt der Anschaffungspreis weit unter dem eines Elekto-Autos. Somit habe ich das „Experiment“ gestartet, das Auto komplett durch den Roller zuersetzen und auch den gesamten Winter mit dem E-Roller zur Arbeit zu fahren. Das Auto steht ja (noch) fahrtüchtig als Backup in der Garage.

Hätten Sie sich auch einen Benziner gekauft?

Definitiv nicht! Es war klar, dass ich mein Auto (Benziner) nicht wieder durch ein anderes Fahrzeug mit Benzin ersetzen werde. Benzin-Roller haben außerdem 2 Eigenschaften, die mich massiv stören: Sie sind laut und stinken! Auch die eigene Kleidung nimmt den Geruch gerade auf längeren Strecken dankend an.

Welches Gefühl verbinden Sie mit dem E-Rollerfahren?

In erster Linie natürlich Spaß! Außerdem hat man das Gefühl des „Dahingleitens“, denn man hört während der Fahrt nichts, außer den Windgeräuschen am Helm. Das hat auch etwas Entspannendes.

Jens mit seinem NIU NSport in der Blue Billion Sonderedition
Jens mit seinem NIU NSport in der Blue Billion Sonderedition

Welche Alltagsfahrten erledigen Sie damit und welche Vorteile erleben Sie gegenüber einem Benziner?

Vielseitig beim Transport einsetzbar
Vielseitig beim Transport einsetzbar

Ich erledige eigentlich sämtliche Alltagsfahrten mit dem NIU. Ob das nun der Einkauf im Supermarkt, die Fahrt zum Hofladen oder zu einem der großen Elektro-Fachmärkte ist, spielt keine Rolle. Die einzige Beschränkung ist das „Gepäckvolumen“ des NIU, welches bei meiner Version mit dem großen TopCase für die meisten Fälle ausreichend ist. Lediglich 8 Kisten Wasser für die ganze Familie hab ich noch nicht geschafft

  • Das Parken bei Geschäften quasi direkt vor der Haustür, da ich ich niemanden durch Lärm oder Gestank belästige.
  • Das Nutzen von Ladeboxen für E-Bikes, da ich so auch längere Touren promblemlos fahren kann. Oftmals sind solche Angebote für Gäste sogar kostenlos und die Suche nach der Tankstelle entfällt.
  • Das Laden meiner Batterie an eigens dafür installierten Steckdosen bei meiner Firma. Für den täglichen Arbeitsweg fallen daher keinerlei Kosten an und ich komme frisch und nicht nach Abgasen riechend im Büro an.

Den größte Anteil meiner Alltagsfahrten stellen allerdings die täglichen Fahrten ins Büro und zurück dar! Die deutlichen Vorteile gegenüber einem Benziner sind für mich:

Welche Eigenschaft ist Ihnen bei einem E-Roller am wichtigsten?

Es gibt zu viele positive Eigenschaften, um einen E-Roller nur auf eine davon zu reduzieren. Wenn ich mich aber festlegen müsste, dann würde ich ganz klar den herausnehmbaren Akku hervorheben - super praktisch! Dadurch ist man beim Aufladen unglaublich flexibel und kann prinzipiell überall laden, wo eine Steckdose vorhanden ist.

Ihr Nummer 1 Argument für einen E-Roller

Kein Lärm, kein Gestank, kein CO2 Ausstoß - die Fahreigenschaften sind dem eines vergleichbaren Benziners deutlich überlegen, schwierig hier ein Merkmal hervorzuheben. Aber ich denke, dass vor allem die extrem niedrigen Betriebskosten sehr attraktiv sind. Die E-Roller (vor allem die NIUs) sind bis auf den normalen Verschleiß von Bremsbelägen im Prinzip wartungsfrei. Und mit „Spritkosten“ von ca. 1 € auf 100 km bin ich extrem günstig unterwegs!

Auch ein Stand Up Paddleboard kann problemlos transportiert werden
Auch ein Stand Up Paddleboard kann problemlos transportiert werden
Passendes Equipment machen auch Fahrten bei schlechten Witterungsbedigungen möglich
Passendes Equipment machen auch Fahrten bei schlechten Witterungsbedigungen möglich

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.