Stadtwerke fördern Elektro-Lastenräder

02.06.2020 | Zusätzlich zu ihrem vielfältigen Engagement rund um die Elektromobilität fördern die Stadtwerke nun auch den Kauf von Elektro-Lastenrädern: In den Aktionsmonaten Juni und Juli gibt es bis zu 270 Euro Zuschuss.

Karlsruhe mit seiner flachen Stadtlandschaft und dem wachsenden Netz von Radwegen und -straßen ist eine ideale Fahrradstadt. Schon heute wird jeder vierte Weg in der Fächerstadt per Rad zurückgelegt. Auch werden viele Wege zu Fuß oder dem ÖPNV bewältigt. Trotzdem steigen die C02-Emissionen, denn die Bevölkerung und die zurückgelegten Wegelängen wachsen. Eine echte Verkehrs-wende wird es nur mit mutigen Maßnahmen geben, die das Mobilitätsverhalten adressieren, das noch stark vom PKW geprägt ist. Neben der Energiewende ist deshalb auch eine Verkehrswende erforderlich. Das Thema nachhaltige Mobilität ist daher wesentlicher Bestandteil des Klimaschutzkonzepts 2030 der Stadt Karlsruhe.

Um unsere Verkehrswende aktiv mitzugestalten, engagieren sich die Stadtwerke Karlsruhe seit vielen Jahren im Bereich der umweltschonenden Elektromobilität und bieten verschiedene Förderprogramme sowie Lösungen rund um die Ladeinfrastruktur an. Dieses Angebot wird nun um die Förderung von Elektro-Lastenrädern ergänzt: Die Stadtwerke bezuschussen deren Kauf im Aktionszeitraum vom 2. Juni bis 31. Juli einmalig mit 200 Euro. Danach beträgt die Fördersumme 100 Euro. „Wir möchten hiermit insbesondere einen Anreiz für Familien schaffen, die über den Sommer in diesem Jahr nicht verreisen können und daher viel vor Ort unterwegs sind“, erläutert Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke. „Wir sind überzeugt, dass E-Lastenräder für kurze Wege unschlagbare Vorteile bieten. Und natürlich leisten sie einen weiteren wichtigen Baustein auf dem Weg zu einem klimaneutralen Stadtgebiet.“

Clevere Transportalternative ohne Abgase


Lastenfahrräder mit Elektroantrieb sind eine clevere Transportalternative. Schnell, wendig, umweltfreundlich liegen sie als Transportmittel voll im Trend. In anderen Ländern wie zum Beispiel Dänemark sind sie aus dem Stadtverkehr schon nicht mehr wegzudenken. Auch hierzulande sieht man inzwischen viele Lastenräder in den Innenstädten. Der Elektroantrieb erleichtert den Transport von schweren Lasten oder Kindern erheblich, der sonst selbst auf kurzen Strecken belastend sein kann. Mit einem Lastenrad kann man bequem bis zum Ziel fahren und findet fast immer einen praktischen und kostenlosen Stellplatz. Vom Laufrad bis zur großen, schweren Einkaufstasche ist alles schnell verstaut und Kinder oder Vierbeiner fahren meist entspannter in der Transportbox, anstatt im Auto. Für das Fahren und den Transport in der Innenstadt gibt es also viele Vorteile, die ein Lastenrad gegenüber anderen Verkehrsmitteln bietet.



Das Elektro-Lastenrad liegt im Trend: Die clevere Transportalternative ist schon für unter 2.000 Euro zu haben. Im Aktionszeitraum geben die Stadtwerke Karlsruhe bis zu 270 Euro Zuschuss dazu. (Symbolbild. Quelle: www.babboe.de ©)
Das Elektro-Lastenrad liegt im Trend: Die clevere Transportalternative ist schon für unter 2.000 Euro zu haben. Im Aktionszeitraum geben die Stadtwerke Karlsruhe bis zu 270 Euro Zuschuss dazu. (Symbolbild. Quelle: www.babboe.de ©)

Sogar bis zu 270 Euro Zuschuss möglich

Elektromobilität macht dann Sinn, wenn zum Aufladen Ökostrom eingesetzt wird. Daher koppeln die Stadtwerke ihre Förderprogramme an die entsprechenden Tarife: Gefördert werden alle Stromkunden der Ökostromtarife NaturStrom, NaturStrom online und BadnerStrom natur. Bei Tarifabschluss gibt es eine zusätzliche Bonuszahlung von 70 Euro. Zusammen mit dem Fördergeld macht das also insgesamt einen Zuschuss von 270 Euro aus. Bei der Auswahl des passenden Tarifs hilft der Tarifberater unter www.stadtwerke-karlsruhe.de.

Das ok-power-Siegel schafft Transparenz / Persönlicher Baum als Bonus

Alle Ökostromtarife der Stadtwerke sind ok-power-zertifiziert. Das gibt den Kunden die Sicherheit, mit seiner Produktwahl einen zusätzlichen Umweltnutzen zu stiften. Das Siegel bedeutet, dass die Tarife verschiedene Qualitätskriterien erfüllen, die jährlich von unabhängigen Gutachtern geprüft werden. Wichtigstes Kriterium ist: Der Strom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen und ist frei von klimaschädlichen CO2-Emissionen. Für jeden neuen Kunden, der NaturStrom oder NaturStrom online abschließt, pflanzen die Stadtwerke im Frühjahr in Karlsruher Wäldern einen Baum, gerne auch gemeinsam mit dem Kunden. Mit ihren Baumpflanzaktionen haben die Stadwerke seit über 10 Jahren bereits über 5.000 Bäume für ein gesundes Klima vor Ort gepflanzt.

Förderung ganz einfach erhalten

Der Förderantrag ist in den Kundencentern der Stadtwerke sowie auf der Landingpage swka.de/e-lastenrad  erhältlich. Dort gibt es auch eine Liste mit Händlern, die Elektro-Lastenräder anbieten.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so angenehm wie möglich zu machen! Daher freuen wir uns über Ihr Einverständnis, um der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Cookies von Drittanbietern können auch werden.
Sie können Ihre Cookie Einstellung jederzeit ändern.