Baut euch eine Mega-Murmelbahn

Dafür brauchst du

etwa 10 oder mehr Klopapierrollen oder andere Papprollen, eine Schere, Klebepads (gut ablösbar), buntes Papier, Klebeband oder Stifte, Murmeln, ein Auffangkörbchen

Dr. Wattson

Für die, die mich noch nicht kennen: Mein Name ist Dr. Wattson. Ich bin auch als erfolgreiche Spürnase des Clubs der Energie-Detektive bekannt. Hier spüren wir gemeinsam Übeltäter auf, die für die Umwelt schädlich sind. Ihr seid zwischen 8 und 13 Jahre und habt Interesse daran, euch unserem Club anzuschließen?
Dann schaut doch mal hier auf der Stadtwerke-Website vorbei: Club der Energie-Detektive

1.

 Bastelanleitung Murmelbahn Schritt 1

Ihr startet den Bau eurer eigenen Murmelbahn mit dem Dekorieren der Rollen. Dafür beklebt oder bemalt ihr sie zunächst, ganz so wie es euch am besten gefällt. Einige der Klopapierrollen halbiert ihr dann vorsichtig mit der Schere, so dass ihr die Murmeln später gut kullern sehen könnt.

2.

Bastelanleitung Murmelbahn Schritt 2

Befestigt nun kleine Stücke der Klebe­pads an den Rollen. Sollten diese nicht ausreichend haften, nehmt dafür ein­fach noch ein wenig Klebeband. Anschließend bringt ihr die Murmelbahnteile an einer glatten, senkrechten Fläche an, zum Beispiel an einer Tür oder einer Wand. Damit sie richtig kle­ben, drückt sie fest an. Wenn sie trotz aller Bemühungen nicht halten, könnt ihr auch hier mit etwas Klebe­band nachhelfen.

3.

Bastelanleitung Murmelbahn Schritt 3

Testet nach jedem Streckenabschnitt, wie sich die Murmel verhält, damit sie ihren Weg zum Ende findet. Dort könnt ihr schließlich noch ein Auffang­körbchen montieren, so dass die Mur­meln nach Verlassen der Bahn nicht wegrollen. Wenn es genügend Papprollen bei euch gibt, könnt ihr eine gaaanz lange Bahn über die Breite einer Zim­merwand (oder sogar noch länger) bauen! Viel Spaß beim Kullernlassen!

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.