Elektrisch unterwegs

13.06.2019 | Stadtwerke Karlsruhe fördern Elektromobilität

Noch vor fünf Jahren fuhren rund 18.950 Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen. Heute hat sich mit fast 83.200 die Zahl mehr als vervierfacht. In Karlsruhe sind 372 davon zugelassen. Die Stadtwerke Karlsruhe setzen sich seit vielen Jahren für Umwelt- und Klimaschutz ein und handeln im Bewusstsein ihrer besonderen Verantwortung als Energieversorger vor Ort mit nachhaltigen und klimaschonenden Initiativen. Eine davon ist die Förderung der Elektromobilität, um Karlsruhe als Ballungszentrum von schädlichen Abgasen zu entlasten.

So bezuschusst das Unternehmen Elektro-Fahrräder mit 50 Euro. Beim Kauf eines neuen oder gebrauchten Elektro-Autos oder Plug-In-Hybrid erhalten Ökostrom-Kunden der Stadtwerke 100 Euro. Einen Elektro-Roller ihres Mobilitätspartners CitySeg fördert das Unternehmen sogar mit bis zu 250 Euro. Und wenn Kunden eine Elektro-Ladestation über die Stadtwerke beziehen, bekommen sie diese 200 Euro günstiger als im Handel. Auch staatliche Initiativen sollen die Elektromobilität anschieben. Weitere Vorhaben, die hohe Zuschüsse für den Ausbau privater Lade-Infrastruktur vorsehen und diesen gerade auch in Mehrfamilienhäusern erleichtern sollen, sind bereits in der Planungsphase.

Um die Elektromobilität voranzutreiben, fingen die Stadtwerke bereits vor zehn Jahren mit dem Aufbau einer Lade-Infrastruktur in Karlsruhe an. Gemeinsam mit mehreren Projektpartnern, wie etwa der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung, sorgten sie für die ersten Ladestation in der Region. Heute stehen rund 50 Lade-Möglichkeiten im öffentlichen Raum den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Auf ihrem E-Mobilitätsportal emobilitaet.stadtwerke-karlsruhe.de geben die Stadtwerke einen umfassenden Überblick rund um die Elektromobilität sowie ihre Dienstleistungen und Produkte in diesem Bereich. Interessenten erhalten dort mithilfe einer Förderdatenbank ein passgenaues Angebot. Auf Wunsch kann dies durch einen E-Mobilitätscheck ergänzt werden: Bei dieser Vor-Ort-Begehung werden die Elektroinstallation zu Hause beim Kunden
überprüft. Mit der im E-Mobilitätsportal angebotenen App „Mein ElektroAuto“ kann man durch Aufzeichnung der täglichen Fahrstrecken praxisnah herausfinden, ob ein Elektroauto in den eigenen Alltag passt und welches Modell hierfür am idealsten ist.

Außerdem zeigt die neue Internet-Plattform auf einer Karte für ganz Europa die Lademöglichkeiten für E-Autos an, stellt die neuesten Elektrofahrzeuge vor und informiert über Technik- und Wirtschaftlichkeitsfragen. Interessant ist hier auch ein spezieller Firmenwagen-Rechner, der die seit Anfang des Jahres geltenden steuerlichen Vergünstigungen für Elektrofahrzeuge berücksichtigt und so wertvolle Entscheidungshilfe für den Umstieg auf Elektroantrieb gibt.

 

Service-Rufnummer

Zentrale
Hotline Info

0721 / 599-0
0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste Info

0721 599 - 12   Gas*
0721 599 - 13   Strom*
0721 599 - 14   Fernwärme
0721 599 - 1155 Wasser

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen