Malwettbewerb der Stadtwerke wieder sehr erfolgreich

06.07.2018 | 552 Karlsruher Viertklässler nahmen am Stadtwerke-Malwettbewerb teil / Energie sparen Thema im Unterricht

Die Gewinnerinnen und Gewinner
Die Gewinnerinnen und Gewinner

„Energie sparen“ war das Thema beim diesjährigen Malwettbewerb der Stadtwerke für die Karlsruher Viertklässler. Mit viel Phantasie malten die 552 teilnehmenden Kinder Wiesenlandschaften und Stromfresser, Wind- und Wasserkraftanlagen sowie Solaranlagen und Parallelwelten mit Fahrradfahrern und umweltbelastenden Autos. Die überwiegende Mehrheit aller Einsendungen kam im Klassenverband, einige Kinder nahmen einzeln am Wettbewerb teil. „Schön, dass so viele Kinder sich durch den Malwettbewerb mit dem Thema „Energie sparen“ auseinandersetzen und tolle Ideen zu Papier brachten. Überrascht hat mich, wie gekonnt die jungen Menschen das Thema malerisch umsetzen“, so Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Karlsruhe.

Jury mit Experten-Unterstützung

Die Auswahl der 30 Gewinnerbilder hat eine vierköpfige Jury getroffen. Dabei lassen sich die Stadtwerke von Expertinnen und Experten unterstützen. „Kinder haben meist ein gutes Gefühl für das Wesentliche im Bild. Sie schaffen kleine Kunstwerke von großer Eindringlichkeit und farbiger Stimmigkeit, wie man an den ausgewählten Werken sehen kann“, so Jury-Mitglied Petra Erler-Striebel von der Museumspädagogik der Staatlichen Kunsthalle. Zusammen mit Ulrike Settelmeyer vom Fachbereich Bildende Kunst des Kulturamts der Stadt, dem freischaffenden Künstler Achim Däschner, Dozent an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, und Susanne Dresen von den Stadtwerken wählten sie die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbes aus.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

Den ersten Preis, eine Familienkarte inklusive Verpflegungsgutschein für den Europapark, gewann Oskar von Zimmermann von der Waldschule in Neureut mit seinem herausragenden Gemälde. In seinem Bild zeichnete er mit Wachsmalstiften einen detaillierten Aufbau eines Solarfahrzeugs inklusive Stromspeicher, welcher für schattige Tage geeignet ist. Ihm ist wichtig, dass sein Auto ohne Benzin funktioniert. Der zweite Platz ging an Ela Karakus aus der Hebel-Grundschule, sie wurde mit einem Tablet belohnt. Ihr Gemälde, das aus verschiedenen Stempel- und Maltechniken besteht, zeigt uns, wie wir durch Fahrrad fahren und Wäsche auf der Leine trocknen Energie einsparen. Ein detailreiches Bild von Heizkörpern, die uns demonstrieren, wie wir im Winter richtig lüften und heizen, malte Lynn Rau von der Schloss-Schule in Durlach. Für ihr Kunstwerk bekam sie ein Long Board inklusive Helm und Schützer.

Trendige Armbanduhren, Kinokarten und preisgekrönte Umweltspiele waren weitere Preise, über die sich die jungen Künstler freuten. Daneben gab es für jeden Teilnehmer als Dankeschön fürs Mitmachen einen kleinen Plüsch

Den 1. Platz belegte Oskar von Zimmermann
Den 1. Platz belegte Oskar von Zimmermann
Ela Karakus (2. Platz) und Lynn Rau (3. Platz)
Ela Karakus (2. Platz) und Lynn Rau (3. Platz)
 

Service-Rufnummer

Zentrale
Hotline Info

0721 / 599-0
0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste Info

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen