Stadtwerke statten Schulen mit Wasserspendern aus

16.05.2018

An der Carl-Benz-Schule können Schüler und Lehrer ihren Durst seit Kurzem mit frisch gezapftem Karlsruher Trinkwasser direkt aus der Leitung löschen. In den Berufsschul- und Weiterbildungsklassen für Fahrzeug- und Metalltechnik haben die Stadtwerke Karlsruhe im Rahmen der achten Runde des Projekts „Trinkwasser in der Schule“ eine „Karlsruher Trinkwasserbar“ installiert. Außerdem statteten sie vier weitere Schulen – die Grundschule Daxlanden, die Heinz-Barth-Grundschule Wettersbach, das Markgrafen-Gymnasium und das Schulzentrum Rheinstetten – mit solchen Geräten aus.

Kostenlos kann dort frisches, leicht gekühltes Karlsruher Trinkwasser in Flaschen abgefüllt werden, wahlweise mit oder ohne Kohlensäure. Wasserflaschen mit Schraubverschluss bekommen die Schülerinnen und Schüler beim jeweiligen Hausmeister zu einem günstigen Preis. Die Anlagen aus Edelstahl sind direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und mit einem 3-Stufen-Hygiene-System ausgestattet. Die Kosten für die Geräte und die Installation tragen die Stadtwerke, die Kosten für die zwei Mal jährlich anstehende Wartung übernimmt das Schul- und Sportamt.

Das Projekt „Trinkwasser in der Schule“ startete 2010 und hat nun insgesamt 28 Karlsruher Schulen zu einem Trinkwasser-Spender verholfen. Die Erfahrung zeigt, dass die Schülerinnen und Schülern die Geräte gerne nutzen. „Wir wollen mit diesem Schul-Projekt auf den Durstlöscher Trinkwasser aufmerksam machen und mit der Installation solcher Wasserspender eine gesunde, kalorienfreie Alternative zu Säften oder zuckerhaltigen Softdrinks bieten“, so Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke, bei der Übergabe der neuen Geräte.


Oberstudiendirektor Josef Nißl (zweiter von links) freut sich mit den Schülern über den Trinkwasserspender an seiner Schule. 28 solcher Zapfstellen haben die Stadtwerke Karlsruhe in den vergangenen Jahren gesponsert, so deren Geschäftsführer Michael Homann (vierter von links).
Oberstudiendirektor Josef Nißl (zweiter von links) freut sich mit den Schülern über den Trinkwasserspender an seiner Schule. 28 solcher Zapfstellen haben die Stadtwerke Karlsruhe in den vergangenen Jahren gesponsert, so deren Geschäftsführer Michael Homann (vierter von links).

Das Vor-Ort-Angebot soll Schüler für die hohe Qualität des Karlsruher Trinkwassers sensibilisieren. Es gehört zu den Besten in Deutschland, wird ausschließlich aus Grundwasser gewonnen und ist von Natur aus so gut, dass es nicht gechlort werden muss. Zudem ist es äußerst nitratarm und reich an gesunden Mineralien wie Calcium und Magnesium.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Wasserspender nun die Möglichkeit haben, unseren Schülern und natürlich auch dem Kollegium das gesunde Trinkwasser jederzeit anbieten zu können“, so Oberstudiendirektor Josef Nißl, Leiter der Carl-Benz-Schule, und ergänzt: „Viel Trinken hat bekanntermaßen positive Auswirkungen auf die Konzentration und Lernfähigkeit.“

 

Service-Rufnummer

Hotline:

0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste (Info):

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen