Griechische Delegation interessiert sich für Fernwärme-Projekt

08.12.2014

Die Stadtwerke Karlsruhe erhielten am Montag, 8. Dezember, Besuch aus der griechischen Stadt  Aspropyrgos. Die Teilnehmer der Delegation interessierten sich für das gemeinsame Fernwärme-Projekt der Stadtwerke und der Mineraloelraffinerie Oberrhein (MiRO). Dieses international beachtete Karlsruher Umweltprojekt gehört zu den Leuchtturmprojekten der Energiewende und wurde unter anderem bereits mit dem Energy Award 2013 belohnt. In Aspropyrgos ist ein ähnliches Vorhaben mit auszukoppelnder Abwärme aus der dortigen Raffinerie geplant: Die Errichtung einer Nahwärmeversorgung und Kälteproduktion für Wohnungen und Gewerbegebäude.  Die Delegation bestand aus Stadtrat Meletios Bouradas, Vizebürgermeister Anastasios Papadopoulos sowie Theodoros Matalas; begleitet wurde sie von Vertretern der Deutsch-Griechischen Versammlung (DGV). Auf der Tagesordnung standen Expertengespräche sowie Besichtigungen der technischen Anlagen zur Verteilung der Wärme im Heizkraftwerk West der Stadtwerke sowie zu deren Auskopplung bei der MiRO.

Die Stadtwerke nutzen Abwärme aus der Raffinerie und stellen damit Heizwärme für rund 20.000 Wohneinheiten in Karlsruhe zur Verfügung. Hierzu wurden über drei Kilometer Leitung auf dem MiRO-Raffineriegelände gebaut, die an sieben Orten die Niedertemperatur-Prozessabwärme einsammelt und an einem Sammelpunkt bündelt. Von dort strömt heißes Wasser unter Druck zum über fünf Kilometer entfernten Heizkraftwerk West der Stadtwerke, wo es die Wärme an das Karlsruher Fernwärmenetz abgibt. Diese Wärme muss also nicht in Kesselanlagen erzeugt werden, so dass Primärenergie eingespart wird. Die Nutzung der Prozess­abwärme aus der Raffinerie, die übrigens vom Bundes­umweltministerium als Pilotprojekt gefördert wurde, ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, denn hierdurch werden jährlich rund 65.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Aktuell wird die zweite Ausbaustufe des Projekts vorbereitet, mit dem weitere Abwärmequellen der Raffinerie erschlossen werden.

Die griechische Delegation bei ihrem Besuch im Heizkraftwerk West.
Die griechische Delegation bei ihrem Besuch im Heizkraftwerk West.

Service-Rufnummer

Hotline:

0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste (Info):

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen