Der KSC bleibt beim Thema Nachhaltigkeit am Ball

23.04.2021

Mit Ökostrom von den Stadtwerken Karlsruhe

Der Karlsruher SC tut gut. Unser Heimatverein engagiert sich insbesondere bei Themen wie Vielfalt, Bildung und Umwelt. Umso mehr freuen wir uns, unseren langjährigen Partner bei seiner Aufgabe mit unserem NaturStrom zu flankieren. Mit dem Einsatz unseres „Ökostroms“ steigert der KSC seine soziale Verantwortung im Bereich Umwelt.

Im gesamten Wildpark ist seit Anfang des Jahres unser Ökostrom am Zug: hinter den Flutlichtern am Spieltag, den Computern der KSC-Mitarbeiter, den Fitnessgeräten der Profis oder den Kassen des KSC-Fanshops. Alles steht auf Grün!

Flutlichter erhellen das Spielfeld, Fernsehkameras übertragen das Spiel direkt nach Hause, Getränke sind gekühlt, Würstchen heißgebraten und auch die Kassen im KSC Fanshop stehen vor dem Spiel auf Grün. Das 1955 erbaute Wildpark Stadion mit einem Fassungsvermögen von zuletzt 15.330 Sitz-und Stehplätzen hat einen Verbrauch von ca. 437.000 Kilowattstunden pro Jahr. Dies entspricht dem Verbraucht von etwa 240 Haushalten. 

Im gesamten Wildpark ist seit Anfang des Jahres unser Ökostrom am Zug: alles steht auf Grün! Michael Homann mit KSC-Geschäftsführer Michael Becker.
Im gesamten Wildpark ist seit Anfang des Jahres unser Ökostrom am Zug: alles steht auf Grün! Michael Homann mit KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

Ein Wechsel, der Wirkung hat, und ein klares Bekenntnis für unsere Umwelt ist. Neben unserem grünen Stromangebot setzt der KSC mit seinem neuen Stadion auch auf die Fernwärme zur Nutzung der Rasenheizung - und zukünftig auch zusätzliche Stromerzeugung durch eine PV-Anlage.

„Im Wildpark passieren tagtäglich so viele Dinge, für die der KSC Strom benötigt. Gerade deshalb sind wir sehr glücklich darüber, gemeinsam mit unserem langjährigen Partner, den Stadtwerken Karlsruhe, eine klimafreundliche Lösung gefunden zu haben und so im Bereich des Umweltschutzes weiter als positives Beispiel voranzugehen“, zeigt sich KSC-Geschäftsführer Michael Becker begeistert über die Umstellung.

Auch Michael Homann freut sich sehr über die Entscheidung des KSC: „Wir freuen uns, dass der KSC mit uns auf ‚grün‘ setzt. Nachhaltige Energie und Klimaneutralität sind zentrale Themen unserer Generation und Gesellschaft. Ich bin begeistert, dass sich auch der KSC in diesem Bereich engagiert, und sich für klimaschonendere Stromversorgung entschieden hat.“
Der Ökostrom von des NaturStrom-Angebots der Stadtwerke wird zu 100 % in Wasserkraftanlagen erzeugt – ganz ohne klimaschädliche Emissionen. Damit werden fossile Ressourcen wie Kohle, Öl oder Erdgas geschont.

Jetzt auch Ökostromkunde werden

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.