Neues Gewerbe- und Gründerzentrum DAX 74

30.09.2019

Büroflächen der Stadtwerke für Existenzgründer

Existenzgründungen und junge Unternehmen sind die Basis für Vielfalt und Veränderung. Sie sind Motor für Innovationen und Wachstum und sorgen so für stete Verjüngung der Wirtschaft. Gründern und Gründerinnen den notwendigen Raum hierfür zu bieten, sie auf dem Weg in die Selbständigkeit zu begleiten und zu unterstützen, ist Ziel des branchenoffenen Gewerbe- und Gründerzentrums DAX 74 in der Daxlander Straße 74. Die Stadt hat hierzu mit den Stadtwerken eine Grundsatzvereinbarung über den Betrieb des Gewerbe- und Gründerzentrums geschlossen, welches durch die Stadt Karlsruhe gefördert wird. Die entsprechende Vertragsunterzeichnung durch Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung, und Michael Homann, Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe, fand Ende September statt.

Die Stadtwerke Karlsruhe stellen im ehemaligen Gebäude des KVBW, unmittelbar neben ihrer eigenen Firmenzentrale in der Daxlander Straße, eine Etage mit einer Bruttofläche von 1.812 qm (100%) für Existenzgründer und junge Unternehmen zur Verfügung. Die Flächen werden branchenoffen an Gründerinnen und Gründer aller Wirtschaftsbereiche vermietet. Zur Schaffung zusätzlicher Synergien, werden auch junge Unternehmen in der Wachstumsphase aufgenommen.

Viele Vorteile, nützliche Synergien und gute Anbindung

Das Gebäude ist über den ÖPNV gut angebunden. In unmittelbarer Nähe des Standortes befindet sich eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen, die von den künftigen Mieterinnen und Mietern bei Bedarf hinzugemietet werden können. Ein großer Vorteil ist die Mitnutzung des Betriebsrestaurants „Markthalle“ der Stadtwerke durch die Unternehmen. Hierdurch entstehen auch Synergien bei den Stadtwerken. Die Büroeinheiten sind kleinteilig parzelliert und somit gut vermietbar. Zum Standard gehören neben einer kompletten Gebäudeverkabelung Aufzüge, Teeküchen, Besprechungsräume sowie ein Konferenzraum. Großzügige Grünflächen unmittelbar am Gebäude ermöglichen auch Events, wie beispielsweise Gründergrillen oder Ähnliches.

Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe berät und betreut Startups

Das Zentrum wird von der Kontaktstelle Existenzgründung bei der Wirtschaftsförderung betreut werden, weil diese bestens in die Gründerszene vernetzt ist. So liegt dort neben der allgemeinen Gründerberatung und -betreuung, dem Coaching von High Potential Startups und der Netzwerkarbeit mit innovativen, wachstumsstarken jungen Unternehmen die Leitung der Gründerallianz Karlsruhe, die vor kurzem in einem Landeswettbewerb das Label „Gründerfreundliche Kommune“ für die Stadt errang.

Existenzgründer, Startups und junge Unternehmen können im DAX 74 Büroflächen anmieten.
Existenzgründer, Startups und junge Unternehmen können im DAX 74 Büroflächen anmieten.
Michael Homann und Michael Kaiser haben eine Grundsatzvereinbarung über den Betrieb des Gewerbe- und Gründerzentrums geschlossen
Michael Homann und Michael Kaiser haben eine Grundsatzvereinbarung über den Betrieb des Gewerbe- und Gründerzentrums geschlossen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.