Bastelt euch eine Tiermaske

Dafür brauchst du

leere Eierkartons, eine Schere, Acrylfarbe, Kleber, ein Stück Gummiband

Dr. Wattson

Für die, die mich noch nicht kennen: Mein Name ist Dr. Wattson. Ich bin auch als erfolgreiche Spürnase des Clubs der Energie-Detektive bekannt. Hier spüren wir gemeinsam Übeltäter auf, die für die Umwelt schädlich sind. Ihr seid zwischen 8 und 13 Jahre und habt Interesse daran, euch unserem Club anzuschließen?
Dann schaut doch mal hier auf der Stadtwerke-Website vorbei: Club der Energie-Detektive

1.

Bastelanleitung Tiermaske Schritt 1

Schneidet euch aus dem Karton die Grundlage für euer gewünschtes Tier zurecht. Das funktioniert am besten, wenn ihr die Vertiefungen als Augen nutzt.

2.

Bastelanleitung Tiermaske Schritt 2

Hat euer Tier auch Ohren? Dann schneidet diese nun aus dem restlichen Eierkarton aus.

3.

Bastelanleitung Tiermaske Schritt

Jetzt könnt ihr Gesicht und Ohren bunt anmalen. Damit das möglichst echt aussieht, werft doch noch mal einen Blick in euer Bücherregal. Vielleicht entdeckt ihr hier genau das Tier, das ihr gerade bastelt und könnt euch so ein wenig inspirieren lassen.

4.

Bastelanleitung Tiermaske Schritt 4

Sind die Farben ausreichend getrocknet, klebt noch die Ohren an und lasst auch diese eine Weile antrocknen.

5.

Bastelanleitung Tiermaske Schritt 5

Zu guter Letzt macht ihr auf der rechten und linken Seite der Maske je ein kleines Loch, durch das ihr die Enden des Gummibandes fädelt. Für die richtige Größe tragt euer Tiergesicht dann Probe, bevor ihr das Gummi endgültig festknotet. Wer möchte, kann es nun noch weiter verzieren und ihm zum Beispiel Schnurrbarthaare aus Nylonfaden oder Draht verpassen. Vielleicht braucht es auch einen Papierfrosch im Schnabel oder gar ein paar bunte Federn auf dem Kopf?

Tadaaa, schon ist eure tierische Maske bereit für den Einsatz. Viel Vergnügen beim Bellen, Miauen oder Zwitschern!

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.