Wasser- und Brunnenmuseum

Das Wasser- und Brunnenmuseum der Stadtwerke Karlsruhe befindet sich im geschichtsträchtigen Wasserwerk Durlacher Wald. Dort haben Mitarbeiter der Wasserwerke interessante Exponate aus Technik, Kunst und Geschichte zusammengetragen und lassen die Entwicklung der Karlsruher Trinkwasserversorgung Revue passieren.

 
 

Ausstellung "pelagial"

Neue Herbst/Winter-Ausstellung (24. Oktober 2018 - 27. Februar 2019)

Das Wasser- und Brunnenmuseum zeigt ab 24. Oktober die Ausstellung „pelagial“ der Karlsruher Künstler Sandro Vadim und Markus Kiefer. Die Künstler präsentieren erstmals gemeinsam ein für die Ausstellungsräume erarbeitetes, modulares Ausstellungskonzept zum Thema Trinkwasser.

Mit dem Titel pelagial (griechisch für Freiwasserzone) verweisen Vadim und Kiefer auf den vielgestaltigen Assoziationsraum Wasser, der als pelagial die Grenzen von Raum und Zeit immer wieder neu in Frage stellt. In der Verbindung aus Videoarbeiten und Malerei nähern sich beide Künstler über medial fließende Veränderungen und ruhige Momentaufnahmen aneinander an. Ist für Kiefer besonders die Entschleunigung und ganz eigene Rhythmik des Wassers faszinierend, so untersucht Vadim die Möglichkeiten seines Farbraumes und dessen Entgrenzung über die Bildfläche hinaus.

Öffnungszeiten: jeweils mittwochs von 15 bis 17 Uhr
Eintritt frei.

Begleitprogramm:
12.12. / 18 Uhr Filmvorführung charon, Markus Kiefer (30 min)
27.02. / 18 Uhr Finissage mit Künstlergespräch und Rundgang

 

Das Museum

Öffnungszeiten / Adresse:

  • regulär: immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt
  • Das Museum ist bis 23.10. geschlossen, Sonderausstellung plelagial vom 24.10.2018 - 27.02.2019

Anfahrt:
Wasserwerk Durlacher Wald der Stadtwerke Karlsruhe, Wasserwerkstraße 4. Das Werk ist über eine Behelfsausfahrt der Südtangente erreichbar.Oder zu Fuß / mit dem Rad über die Wasserwerksbrücke in Richtung Oberwald, südlich der S-Bahnhaltestelle Tivoli.

Ausflugstipp als Video:


Spannende Zeitreise

Der Besuch des Museums ist eine spannende und abwechslungsreiche Zeitreise zu den Anfängen der Karlsruher Trinkwasserversorgung. Anfangs stellten Lauf- und Ziehbrunnen die Versorgung mit Trinkwasser sicher.

Später waren dann immer komplexere technische Anlagen notwendig, um das kostbare Gut und Lebensmittel dem Kunden frei Haus zu liefern. Die historischen Exponate aus der Gründerzeit der zentralen Trinkwasserversorgung zeigen eindrucksvoll die Entwicklung der Technik.

Das Highlight des Wasser- und Brunnenmuseums: Ein komplett eingerichtetes Badezimmer mit einer Schaukel-Badewanne aus Zink, einem alten Boiler mit Holzfeuerung und verschiedenen Utensilien aus der damaligen Waschküche lassen vergangene Zeiten wieder lebendig werden.

 

Wechselnde Sonderausstellungen

Das Museum zeigt in wechselnden Ausstellungen ausgewählte Kunstwerke über die 204 öffentlich zugänglichen Karlsruher Brunnen in Form von Aquarellen, Collagen, Fotografien, Holzschnitten, Ölgemälden, Radierungen, Siebdrucke und Zeichnungen vieler namhafter Künstler.

 

Service-Rufnummer

Zentrale
Hotline Info

0721 / 599-0
0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste Info

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen