Plan mit Zukunft

Perfekt vorbereitet in den Beruf

Die Stadtwerke Karlsruhe bilden jährlich rund 35 junge Menschen aus.

Für 2022 startet jetzt die Bewerbungsphase, einige Plätze für 2021 sind noch offen.

Anspruchsvoll, verlässlich und mit intensiver Betreuung – so könnte man die Ausbildung bei den Stadtwerken beschreiben. Das Team umfasst sechs Ausbildungsmeister in Vollzeit sowie circa 50 kaufmännische Ausbilder*innen und Ausbildungsbeauftragte, die ihre Aufgabe zusätzlich zum Tagesgeschäft wahrnehmen. Sie kümmern sich um die insgesamt rund 100 Auszubildenden und dual Studierenden. So bekommen die jungen Leute bei den Stadtwerken nicht nur eine fachlich exzellente Ausbildung, sondern auch einen Ausbildungsbetrieb mit nachhaltigen Zielen.

»Wir legen ganz großen Wert darauf, dass unsere Auszubildenden und Studierenden Wertschätzung als Menschen erfahren«, sagt Monika Vogel, verantwortlich für die Administration und Organisation von Ausbildung und Studium: von der Sichtung der Bewerbungen über die Auswahlverfahren bis hin zur Ehrung der erfolgreichen Absolventen. Sie hat selbst bei den Stadtwerken gelernt und freut sich schon immer darüber, wenn aus Schülern gestandene Experten werden. Sie achtet darauf, dass die jungen Leute sich untereinander vernetzen und im Unternehmen ihren Platz finden. »Im Gegenzug erwarten wir neben einem guten Ausbildungsabschluss Engagement und Zuverlässigkeit von unseren Fachkräften von morgen!«

Durchstarten bei den Stadtwerken

Dr. Astrid Kurth leitet den Bereich Ausbildung. Ihr ist es wichtig, dass die Auszubildenden und Studierenden bei den Stadtwerken und der Tochtergesellschaft Stadtwerke Karlsruhe Netzservice eine sinnvolle Aufgabe finden.
»Die Generation, die wir heute einstellen, hat klare Wertvorstellungen: Familie, Sicherheit und auch ein sorgsamer Umgang mit der Natur sind ihr wichtig. Als Ausbildungsbetrieb bieten wir ihr ein verlässliches Umfeld – und moderne, zukunftsgerichtete Berufe. Wer etwas für Umwelt- und Klimaschutz tun will, ist bei uns ganz richtig«, fügt sie hinzu.

Junger Mann in Werkstatt
junger Mann auf Baustelle

Rund 100 junge Menschen erlernen bei den Stadtwerken zukunfts gerichtete Berufe, die Versorgungssicherheit und Lebensqualität in Karlsruhe sicher stellen.Dennis Großmann, Alexander Huck und David Steiner sind drei davon.

Schlaue Köpfe können bei den Stadtwerken richtig durchstarten. Denn die Qualität der Ausbildung ist hoch. Intensive Betreuung der Berufseinsteiger*innen in den Fachabteilungen bildet gemeinsam mit dem Unterricht in den Berufsschulen oder den dualen Hochschulen ein solides Fundament für eine erfolgreiche Laufbahn. Seit Jahren gehören die Stadtwerke zu den erfolgreichsten und angesehensten Ausbildungsstätten in Karlsruhe. Viele der Auszubildenden gingen als
Kammersieger, Landessieger und sogar Bundessieger aus den Leistungswettbewerben des Handwerks und der Industrie- und Handelskammer hervor. Benefits wie die ScoolCard oder Team-Building-Aktivitäten für die jungen Leute sind zusätzliche Anreize, sich für die Stadtwerke zu entscheiden. Zudem winkt bei erfolgreichem Abschluss eine mindestens
zwölfmonatige Weiterbeschäftigung.

Solide Fähigkeiten für Berufe von morgen

Adrian Kary hat wie seine Kollegin Monika Vogel bei den Stadtwerken seinen Beruf erlernt und später noch den Feinwerkmechanikermeister gemacht. Er leitet die Ausbildungswerkstatt und erzählt: »Mit Ausnahme der Kaufleute kommen alle Ausbildungsberufe zu Beginn der Ausbildung zu uns, um ein Grundverständnis der technischen Gewerke zu erhalten. In den Handwerksberufen bleibt die Werkstatt dann ein Teil der Ausbildung bis zum Abschluss. Im Moment arbeiten wir hier im Schichtbetrieb, damit unsere Auszubildenden auch während der Pandemie alle Inhalte erlernen können.« Damit in der Ausbildung immer die neuesten Techniken und Trends berücksichtigt sind, tauscht sich
der Ausbildungsmeister mit den Schulen, Kammern und anderen großen Ausbildungsbetrieben in der Region aus. So fließen dann Digitalisierung oder die zunehmende Automatisierung gleich mit in die Ausbildung ein. Zukunftsgerecht.

Zwei junge Männer an einer Maschine in einer Werkstatt

Ausbildung

Diese Berufe kann man (w/m/d) bei der Stadtwerke Karlsruhe GmbH und deren Tochter, der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, erlernen oder studieren:

Anlagenmechaniker

Feinwerkmechaniker

Fachinformatiker – Systemintegration

Informationselektroniker – Geräte- und Systemtechnik

Elektroniker – Energie- und Gebäudetechnik

Fachkraft für Lagerlogistik

Industriekaufmann

Betriebswirtschaft / Industrie
(Bachelor of Arts)

Wirtschaftsinformatik / Application Management
(Bachelor of Science)

Elektrotechnik / Elektrische Energietechnik
(Bachelor of Engineering)

Mechatronik / Energiewirtschaft
(Bachelor of Engineering)

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.