Straßenbeleuchtung

Beleuchtungs-Service für Straßen, Wege, Plätze:

Die Abteilung Straßenbeleuchtung der Stadtwerke Karlsruhe betreibt rund 41.000 Leuchten über 55.000 Lampen und sorgt so für die nächtliche Sicherheit auf über 700 Kilometern Karlsruher Straßen.
Dafür stehen fachlich hochqualifizierte Mitarbeiter mit modernsten Fahrzeugen und Geräten zur Verfügung. Mit ausgereifter Leuchten- und Lampentechnik wird die Straßenbeleuchtung umweltschonend, energiesparend und effizient betrieben. 

55.618

Leuchtmittel erhellen die Stadt Karlsruhe, davon sind bereits 26.007 LED-Lampen (Stand Januar 2020)

Leitprojekt Lichtplan:

Mitarbeiter der Straßenbeleuchtung sind auch im Leitungsteam des so genannten Lichtplans vertreten:

Das Aufgabenspektrum der Beleuchtung im öffentlichen Raum hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich gewandelt. Die Funktion städtischen Lichts reicht von der Orientierungshilfe bei Dunkelheit über die Gewährung von (Verkehrs-) Sicherheit bis hin zur Erfüllung gestalterischer Aufgaben im Stadtbild bei Nacht. Zudem müssen Beleuchtungsanlagen heutzutage unter Berücksichtigung ökonomischer, energetischer und umweltrelevanter Kriterien erstellt und betrieben werden. Zur Bewältigung und Koordination dieser Ansprüche hat die Stadt Karlsruhe einen Lichtplan erarbeitet. 

 

Wo leuchtet eine Lampe nicht?

Aktion „Wo leuchtet eine Straßenlampe nicht?“

Im Jahr 1971 riefen die Stadtwerke die Bürgeraktion „Wo leuchtet eine Straßenlampe nicht?“ ins Leben. Ein einfaches Prinzip mit großer Wirkung: Aufmerksame Bürger melden den Stadtwerken telefonisch oder per Post defekte Straßenlampen. Die Stadtwerke leiten die Meldungen an ihre Entstörungstrupps weiter, die die Lampen möglichst rasch reparieren. So sparten die Stadtwerke Zeit und Geld, da sie weniger auf Kontrollfahrten gehen mussten. Das gesparte Geld verwendeten sie für die Modernisierung und den Ausbau der Straßenbeleuchtung. Über die Jahre bildete sich eine treue Fangemeinde der so genannten "Lampenfahnder", die jährlich von den Stadtwerken für ihr Engagement geehrt wurden. Der so genannte "Lampenfahnder-König" Helmut Zöller hat seit den 80er Jahren sogar über 100.000 Störungen gemeldet. Die Aktion wurde inzwischen eingestellt, da sie aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen durch ein systematisches Lampenkontrollsystem ersetzt werden musste. Zudem gingen die Meldungen durch die modernere Leuchtentechnik in letzter Zeit merklich zurück.

Defekte Straßenlampen können Sie hier melden:

Abteilung Straßenbeleuchtung
Telefon 0721/ 599 - 42 66
außerhalb der Öffnungszeiten 0721/599-0
oder per E-Mail lmpnfhndrstdtwrk-krlsrhd

Beleuchtungsstörungen können Sie auch mit der kostenlosen Smartphone-App KA-Feedback an uns melden. Über die App können Sie uns auch ein Foto und genaue Standortdaten bequem übermitteln.

Alle Infos zur App Ka-Feedback

 
 

Weitere Infos

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Wir unterscheiden zwischen Cookies, die für die technischen Funktionen der Webseite zwingend erforderlich sind, und optionalen Cookies (z.B. für Analysen). Beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen ggf. nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können jetzt oder später festlegen, welche Cookies Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.