Der Gebäudeenergieausweis |- die wichtigsten Infos im Überblick

Wenn ein Gebäude verkauft, vermietet oder verpachtet wird, muss dem neuen Nutzer schon bei der Besichtigung ein Energieausweis vorgelegt werden. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor.

Ein Energieausweis soll dem potenziellen Mieter oder Käufer die Möglichkeit geben, die zu erwartenden Energiekosten einzuschätzen und Modernisierungsmaßnahmen besser zu planen.Dafür zeigt der Ausweis auf einen Blick die Energiebilanz der Immobilie. Auf einer Farbskala lässt sich der Energieverbrauchswert je Quadratmeter ablesen und mit einem Durchschnittshaus sowie einem Passivhaus vergleichen: „Grün“ steht für einen geringen Energieverbrauchswert. „Rot“ bedeutet: Sparpotenzial vorhanden. Seit Mai 2014 beinhalten Energieausweise kostengünstige Modernisierungsempfehlungen.

Energieausweis bestellen

Auf dieser Seite finden Sie auch Ausfüllhilfen für die verschiedenen Energieausweise.

 

Welche Arten von Energieausweisen gibt es?

Je nach Alter und Nutzung des Gebäudes gibt es drei Arten von Energieausweisen. Jeder Ausweis ist zehn Jahre gültig.

Energiebedarfsausweis für Wohngebäude

Der Bedarfsausweis für Wohngebäude analysiert und beurteilt den Energiebedarf eines Gebäudes aufgrund seiner Größe, der verwendeten Baumaterialien und der Heizanlagetechnik unter Normbedingungen. Diese Werte sind unabhängig von der Anzahl der Bewohner und deren Gewohnheiten. Wir können Bedarfsausweise für Gebäude mit bis zu 20 Wohnungen ausstellen.
Zugelassen für alle Wohngebäude.
Preis: 89,- Euro

Energieverbrauchsausweis für Wohngebäude

Der Verbrauchsausweis für Wohngebäude orientiert sich ausschließlich am witterungsbereinigten Energie­verbrauch der Immobilie. Er wird auf Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs der Bewohner der letzten drei Jahre erstellt. Dieser tatsächliche Verbrauch kann aufgrund der Witterung und des Verhaltens der Bewohner vom angegeben Energieverbrauchskennwert abweichen.
Zugelassen für Wohngebäude ab Baujahr 1978 oder mit mehr als vier Wohnungen.
Preis: 49,- Euro

Verbrauchsausweis für Nichtwohngebäude

Der Verbrauchsausweis für Nichtwohngebäude orientiert sich am witterungsbereinigten Energieverbrauch der Immobilie. Zusätzlich fließen Angaben zum Stromverbrauch in die Erstellung des Ausweises ein.
Notwendig für Gebäude, deren Gewerbeanteil bei mehr als 10% liegt.
Preis: 59,- Euro

Welchen Ausweis brauche ich für ein Wohngebäude?

 

Der Gebäudeenergieausweis ist Pflicht für ...

... Neubau: ... Altbau: ... Nichtwohngebäude:

seit 2002

bis 1965 errichtete Wohngebäude ab 1.7.2008
nach 1965 errichtete Wohngebäude ab 1.1.2009

ab 1.7.2009

Service-Rufnummer

Hotline:

0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste (Info):

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen