Künstlerisches Arbeiten als Therapie

27.11.2015

bild

Ausstellung mit Bildern aus der Kunsttherapie des Karlsruher St. Antoniusheimes im Kundencenter der Stadtwerke Karlsruhe

Bilder zum Thema „Meinem Leben eine Farbe geben“ aus der Kunsttherapie für Kinder des St. Antoniusheims sind bis zum 11. Januar 2016 im Kundencenter der Stadtwerke in der Kaiserstraße 182 zu sehen. In dieser Einrichtung des Sozialdienstes Katholischer Frauen in Mühlburg werden zurzeit rund 90 Kinder zwischen 3 und 18 Jahren betreut, die zeitweise oder dauerhaft nicht in ihrer Familie leben können. „Neben der pädagogischen Arbeit in den Tages- oder Wohngruppen erhalten die Kinder je nach Bedarf psychologische und therapeutische Unterstützung“, so Heimleiter Gernot Foshag.

Die Stadtwerke Karlsruhe unterstützen das St. Antoniusheim seit einigen Jahren und laden die Kinder jedes Jahr zum Eislaufen auf der „Eiszeit“ ein. Daher stellen sie ihre Räume gern für die Ausstellung zur Verfügung. Die dort ausgestellten Werke können im Übrigen auch käuflich erworben werden.

Kunst als Ausdrucksmöglichkeit

Kunsttherapie eignet sich besonders für Kinder, die ihre Gefühle, Empfindungen oder Probleme nicht oder nur unzureichend in Worte fassen können. „Über das künstlerische Arbeiten, über Bilder oder Skulpturen erreichen wir oft auch Kinder, die sich sonst verschließen. Der Zugang zur Gefühlswelt der Kinder beginnt oft mit einem Bild. Teilweise spreche ich mit dem Kind über das Gemalte. Wir finden dann gemeinsam eine ‚Tür’ zu Themen, die das Kind verbal nicht bearbeiten kann oder möchte“, so Diplom-Heilpädagogin und Kunsttherapeutin Christine Mayer.

Kommunikation nach innen und außen

Kunsttherapie bietet eine Möglichkeit, durch das künstlerische Arbeiten innere Vorgänge und unbewusste Bilder nach außen zu transportieren, sie in symbolische und bildhafte Formen zu bringen, sie wahrzunehmen, zu kommunizieren und letztendlich zu verarbeiten. Damit ist die künstlerische Arbeit zugleich ein Weg nach innen und nach außen. „Manchmal erschaffen sich die Kinder in ihren Bildern auch eine Phantasiewelt, eine Art Fluchtort. Oder sie leben in den Kunstwerken ihre Aggressionen aus, denn auf dem Papier ist alles erlaubt, in der Realität nicht“, sagt die erfahrene Therapeutin. Ein wichtiger Vorteil der Kunsttherapie ist auch, dass bleibende Dokumente entstehen, die immer wieder betrachtet und in die Problemverarbeitung einbezogen werden können. Nicht zuletzt vermittelt das künstlerische Schaffen Selbstbewusstsein und das Gefühl, etwas erschaffen und bewältigt zu haben.

Service-Rufnummer

Hotline:

0800 200 300 6

 
 
 

Entstörungsdienste (Info):

0721 599 - 12   Gas + Wasser
0721 599 - 13   Strom
0721 599 - 14   Fernwärme

 

Auszeichnungen

 
 
Umweltpreis Baden-Württemberg
emas
Tüv Nord
TOP-Lokalversorger Strom & Gas
Ok Power
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen