03.11.2011
(03.11.2011) Stadtwerke bestehen Sicherheits-Check erfolgreich

Fachverbände bescheinigen den Stadtwerken Karlsruhe erneut die gute Organisation und hohe Versorgungssicherheit / Auch Betriebsführungsgemeinden profitieren

Die Stadtwerke Karlsruhe sind im November für ihr gut funktionierendes Technisches Sicherheitsmanagement (TSM) in den Bereichen Strom, Gas, Wasser und Fernwärme ausgezeichnet worden. Im Anschluss an die intensive, mehrtägige Überprüfung durch die Experten der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), des Forums Netztechnik/ Netzbetrieb (FNN) sowie des Energieeffizienzverbandes für Wärme, Kälte und KWK e.V. (AGFW) erhielten die Stadtwerke Karlsruhe erneut TSM-Zertifikate.

Insbesondere in Unternehmen, die sich mit der Versorgung von Menschen mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme beschäftigen, hat Sicherheit eine herausragende Bedeutung. Die praxisorientierte Überprüfung der Einhaltung der Sicherheitsstandards nach detaillierten Verbände-Leitfäden wird bundesweit von dem DVGW beziehungsweise dem FNN im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) sowie der AGFW für Fernwärme angeboten und ist auch von Seiten der Aufsichtsbehörden anerkannt. Sie dient zur Sicherstellung einer effektiven Organisation und Betriebsführung unter Einhaltung aller rechtlichen, behördlichen und branchenspezifischen Normen und Vorgaben, wodurch dem Risiko von Schäden und einem möglichem Organisationsverschulden vorgebeugt werden kann.

Bereits seit 2001 haben Versorgungsunternehmen die Möglichkeit, ihre Betriebsabläufe von unabhängigen Experten des DVGW und VDE nach Sicherheitsaspekten überprüfen zu lassen. Die Stadtwerke Karlsruhe gehörten damals zu den ersten fünf Versorgungsunternehmen in Baden-Württemberg, die sich dieser freiwilligen Überprüfung stellten. Bei der diesjährigen Prüfung ging es erneut darum, ob ihr Unternehmen die Anforderungen der Fachverbände an Versorgungsqualität und -sicherheit erfüllt.

Auch die Gemeinden profitieren

Von dem leistungsfähigen technischen Sicherheitsmanagement der Stadtwerke Karlsruhe profitieren auch die Gemeinden Bietigheim, Ötigheim, Elchesheim-Illingen und Walzbachtal. Für sie übernehmen die Stadtwerke seit geraumer Zeit die technische Betriebsführung der Netze und Anlagen zur Trinkwasserversorgung. Zuletzt hatte sich Walzbachtal 2007 dazu entschlossen, die Erfahrung und den Bereitschaftsdienst des größten Trinkwasserversorgers in der Region zu nutzen. Gründe für die Zusammenarbeit sind die Möglichkeit zur Nutzung von Synergien sowie die Verschärfung der Trinkwasserverordnung und die damit verbundenen zahlreich vorgeschriebenen Trinkwasseranalysen. Da die Betriebsführung der Stadtwerke nun erneut zertifiziert wurde, konnte den vier Gemeinden, vertreten durch Hauptamtsleiter Manfred Bertsch sowie den Bürgermeistern Werner Happold, Rolf Spiegelhalder und Karl-Heinz Burgey ebenfalls TSM-Urkunden für ihre jeweilige Trinkwasserversorgung überreicht werden.

 

 

 

 

 




 
 
Aktuelles
Malwettbewerb 2014
Energie aus der Natur
1
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
2
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips