18.07.2011
(18.07.2011) Geldspende für Brunnenbau in Haiti

Bei einer Lesung aus ihrem Buch „Karlsruher Brunnengeschichten – Oasen in unserer Stadt“ initiierte Doris Lott eine Spendensammlung, bei der über 1000 Euro zusammen kamen. Dieses in einem Sparschwein aus der Requisitenkammer des Badischen Staatstheaters gesammelte Geld konnte nun durch Oberbürgermeister Heinz Fenrich an den Präsidenten der Europäischen Brunnengesellschaft Harald Denecken übergeben werden. Es fließt in ein Projekt der Organisation „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“, die sich in Haiti unter anderem um den Bau von Brunnen kümmert, damit Bedürftige nach dem verheerendem Erdbeben Anfang 2010 wieder mit sauberem Trinkwasser versorgt werden können. Der vormalige Präsident Prof. Roth wies darauf hin, dass durch den Bau dieser Trinkwasserversorgungsanlage gerade den Menschen, die nach dem verheerenden Erdbeben mit katastrophalen Lebensbedingungen zu kämpfen haben, ein sicherer Zugang zu hygienisch einwandfreiem Trinkwasser ermöglicht wird.

 

Die Europäische Brunnengesellschaft hat sich neben der Erhaltung von Brunnen und der Förderung der Brunnenkultur zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der International Water Aid Organisation in Katastrophengebieten „erste Hilfe“ für sauberes Trinkwasser zu leisten, um dort die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Neben der Hilfe für Haiti engagierte sich der gemeinnützige Verein und mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe sowie den Stadtwerken im vom Tsunami 2004 zerstörten Sri Lanka, in Pakistan und während der großen Cholera-Epidemie in Simbabwe. Wichtig für die Brunnengesellschaft ist gerade auch die Förderung langfristig und nachhaltig angelegter Projekte zur Trinkwasserversorgung. Da sich sowohl im Vorstand als auch unter den Mitgliedern ausgewiesene Wasserexperten befinden, konnte etwa in Sri Lanka die Soforthilfe zu einem bis heute andauernden fachlichen Austausch ausgebaut werden. Hier besteht beispielsweise eine enge Kooperation mit der Universität Ruhuna, bei der Studenten gezielt gefördert werden, um später fachkundige Arbeiten im Trinkwasserbereich durchführen zu können. Oberbürgermeister Heinz Fenrich lobte das Engagement der Brunnengesellschaft, die sowohl in Karlsruhe durch die Arbeit der ehrenamtlichen Brunnenpaten einen bedeutenden Beitrag zur Erhaltung des Stadtbildes und der kulturell wichtigen Brunnenanlagen leistet, als auch über den Tellerrand hinaus schaut und hilft, dass Menschen in Entwicklungsländern mit dem Lebensmittel Nummer eins – dem Trinkwasser – versorgt werden können.


Bild

 

 



 
 
Aktuelles
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
1
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
2
Veranstaltungskalender
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips