19.02.2008
(31.01.2008) Stromausfall in Karlsruhe nach technischem Defekt

Ein technischer Defekt im Umspannwerk West, das gemeinsam von der EnBW und den Stadtwerken Karlsruhe betrieben wird, führte gestern um 17:36 Uhr zu einem großflächigen Stromausfall in der Stadt.

Ursache war ein defekter 110-Kilovolt-Messwandler der EnBW, dem vorgelagerten Netzbetreiber, der in Brand geraten war und dadurch zu einem Kurzschluss in der elektrischen Anlage führte. Durch diesen Fehler wurden die einspeisenden Transformatoren in Karlsruhe-West und Karlsruhe-Ost durch Schutzeinrichtungen automatisch abgeschaltet. Durch den Ausfall der drei Transformatoren, die normalerweise den Strom von 220 Kilovolt auf 110 Kilovolt Spannung herunter transformieren und das Verteilnetz der Stadtwerke speisen, war aus Sicherheitsgründen die Stromversorgung der Stadt Karlruhe vollständig unterbrochen.

Nach Wiederzuschaltung des Transformators im Umspannwerk Karlsruhe Ost konnte ein großer Teil des Stadtgebietes bereits um 17:53 Uhr wieder mit Strom versorgt werden. Nach Begutachtung des Schadensausmaßes im Umspannwerk West konnten um 18.40 Uhr alle Kunden der Stadtwerke Karlsruhe wieder versorgt werden. In Abstimmung mit den Stadtwerken Karlsruhe hat die EnBW bereits alle erforderlichen Maßnahmen zur Reparatur der beschädigten Anlagenteile eingeleitet.

Nach dem Stromausfall vom vergangenen Mittwoch können Kunden bei Fragen zu einer möglichen Schadensregulierung unter der Telefonnummer 599-1032 Rat holen. Darüber hinaus bitten die Stadtwerke, Schäden in einem formlosen Schreiben an die Stadtwerke Karlsruhe Netze GmbH, Daxlander Straße 72, 76127 Karlsruhe, mitzuteilen.



 
 
Aktuelles
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
1
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
2
Veranstaltungskalender
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips