08.03.2008
(05.01.2007) Förderangebot der Stadtwerke Karlsruhe am umfangreichsten im Land

Stadtwerke fördern 2007 mit 380.000 Euro die umweltschonende Energienutzung in Karlsruhe

2007 nehmen die Stadtwerke Karlsruhe rund 380.000 Euro in die Hand, um in Karlsruhe den Ausbau regenerativer Energieerzeugung und den Einsatz von umweltschonendem Erdgas weiter voranzutreiben. In vier Förderprogrammen bekommen die Kunden auch zukünftig Zuschüsse, wenn sie sich für die Installation einer thermischen Solaranlage oder einer Wärmepumpe entscheiden, ein Erdgasauto anschaffen oder ihre Heizung auf Erdgasbetrieb umstellen lassen.

„Im Vergleich zu den anderen Großstädten in Baden-Württemberg ist das Förderangebot der Stadtwerke Karlsruhe am umfangreichsten“, betont Dr. Thomas Unnerstall, Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe für die Bereiche Vertrieb und Handel. Allein in den vergangenen fünf Jahren haben die Stadtwerke fast 2 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt. „Wegen des größer gewordenen Bewusstseins hinsichtlich Energiesparen, steigender Kostenbelastungen und der anstehenden Mehrwertsteuererhöhung waren unsere Förderprogramme im vergangenen Jahr besonders gefragt; bei den thermischen Solaranlagen war die Nachfrage sogar doppelt so hoch wie 2005“, blickt Dr. Unnerstall zurück. Im Sommer 2006 ging die tausendste von den Stadtwerken bezuschusste Anlage in Betrieb.

Welche Zuschüsse gibt es wofür?

Thermische Solaranlagen mit einer Kollektorfläche von bis zu 6 Quadratmetern fördern die Stadtwerke mit 500 Euro. Für den Einbau elektrischer oder gasbetriebener Wärmepumpen mit einer Heizleistung bis zu 15 Kilowatt gibt es 150 Euro pro Kilowatt. Die Umstellung einer Zentralheizungsanlage auf Erdgas wird mit mindestens 250 und maximal 1.000 Euro bezuschusst; hier vergüten die Stadtwerke jede im Vergleich zur alten Anlage eingesparte Tonne Kohlendioxid mit 6 Euro. Beim Neukauf eines Erdgasautos bekommen Kunden der Stadtwerke 500 Euro. Seit 1. Januar 2007 gibt es diesen Zuschuss auch für die nachträgliche Umrüstung eines Fahrzeugs auf Erdgasbetrieb; Voraussetzung ist hier, dass das Auto maximal drei Jahre alt ist.

Nähere Informationen zu den Förderprogrammen der Stadtwerke bekommen Interessierte im Internet unter www.stadtwerke-karlsruhe.de oder direkt bei den Energieberatern in der Kundenberatung, Kaiserstraße 182.

Zu den Förderprogrammen

In der Kundenberatung der Stadtwerke in der Kaiserstraße 182 können sich Interessierte von den Energieberatern ausführlich zum Förderangebot beraten lassen. Eine Beratungsstelle gibt es auch in der Durlacher Pfinztalstraße 65.



 
 
Aktuelles
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
1
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
2
Veranstaltungskalender
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips