20.03.2008
(03.02.2005) Förderprogramme der Stadtwerke stark gefragt

Die Kundenberatung der Stadtwerke Karlsruhe zieht eine positive Jahresbilanz: Im Jahr 2004 konnte mit über 2.000 Beratungsgesprächen die hohe Anzahl des Vorjahres gehalten werden. Insgesamt kamen daneben über 13.000 persönliche Kundenkontakte zustande. Fragen hatten die Kunden vor allem zum Energiesparen, zur Wahl und Installation der richtigen Heizung oder zur Jahresverbrauchsabrechnung. Am häufigsten informierten sich die Stadtwerke-Kunden zum Thema Förderprogramme. Die Stadtwerke bieten Zuschüsse beim Kauf von Solaranlagen, Erdgasfahrzeugen, Wärmepumpen und von Brennwert-Heizkesseln an. Spitzenreiter waren das Brennwert-Förderprogramm und das für thermische Solaranlagen. Jeweils nahezu 120.000 Euro setzten die Stadtwerke hierfür ein. Insgesamt betrug der Förderbetrag des Versorgungsunternehmens im letzten Jahr mehr als eine Viertel Million Euro.

Sehr gut besucht waren auch wieder die angebotenen Veranstaltungen und Aktionen der Kundenberatung. Zur Sommeraktion im Juli 2004 „Energiequelle Erdgas – von der Quelle bis zum Verbraucher“ machten sich auch elf Schulklassen auf den Weg zur Kundenberatung in der Kaiserstraße. Zur R-Tour, einer Fahrradtour zu regenerativen Energieerzeugungsanlagen in Karlsruhe, die elf Mal stattfand, begrüßten die Energieberater und Energieberaterinnen 203 Teilnehmer. Nicht nur heimische Schulklassen und Vereine, sondern auch Gruppen aus Griechenland, Weißrussland und den Galapagos-Inseln nutzten das Angebot. Auch die Vortragsabende in der Kundenberatung sind nach wie vor gefragt: Bei den insgesamt neun Vorträgen konnten 370 Besucher gezählt werden.

Weiterhin wurden die Service-Angebote der Kundenberatung gerne in Anspruch genommen: 227 Kunden liehen sich beispielsweise das Strommessgerät aus, und fast ebensoviele kauften einen Hygrometer, um damit Feuchtigkeitsprobleme in Wohnräumen in den Griff zu bekommen. „Wir freuen uns, dass unsere Aktionen und Angebote so gut angenommen werden“, so Andreas Barth, Leiter der Kundenberatung. „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Energieberater der Stadtwerke als wichtige Ratgeber nach wie vor gefragt sind.“

Auch die Kundenberatung in Durlach, die im Juni ihre neuen Räume in der Pfinztalstraße 65 bezogen hat, erfuhr regen Zuspruch. Knapp 3.500 Durlacherinnen und Durlacher haben die Gelegenheit wahrgenommen, sich dort persönlich beraten zu lassen und 2.500 nutzen den telefonischen Beratungsservice.



 
 
Aktuelles
Malwettbewerb 2014
Energie aus der Natur
1
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
2
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips