20.03.2008
(26.03.2004) Neue Europäische Brunnengesellschaft in Karlsruhe

Durch die vom Gartenbauamt angekündigte Stilllegung von fünf Brunnen gewinnt die Mitte März neugegründete Europäische Brunnengesellschaft an Bedeutung. Diese European Well and Fountain Society mit Mitgliedern aus Deutschland, England, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz widmet sich neben dem internationalen Erfahrungsaustausch über Brunnenkultur, -pflege, -archäologie und -architektur auch der wissenschaftlichen Untersuchung von Brunnenwasser und dessen Aufbereitung. Prof. Dr. Dietrich Maier, der ehemalige stellvertretende Geschäftsführer der Stadtwerke Karlsruhe und ein in Fachkreisen angesehener Wasserchemiker, ist Vorsitzender der neuen Gesellschaft mit inzwischen über 30 Mitgliedern. Markgraf Max von Baden ist Ehrenmitglied.

Die Brunnengesellschaft hat sich bereit erklärt, für folgende fünf Brunnen die Betriebskosten zu übernehmen:

Waldstadt-Brunnen von Frido Lehr (1963)
Theodor-Heuss-Allee

Raiffeneisen-Brunnen von Emil Suter (1969)
Ettlinger Straße

Quellstein von Gerhard Karl Huber (1977)
Ecke Waldstraße / Hans-Thoma-Straße

Siegfried-Brunnen von Wilhelm Sauer (1909)
Richard-Wagner Platz

Brunnenanlage „Die Legende“ von Hans Graf (1959)
Am Sixenrain in Rüppurr

Interessierte können der Europäischen Brunnengesellschaft beitreten oder mit ihrer Spende zur Erhaltung der Brunnen beitragen: Kontonummer 4815564, BB Bank Karlsruhe, Bankleitzahl 660 908 00.



 
 
Aktuelles
Malwettbewerb 2014
Energie aus der Natur
1
Ausbildung: Wir machen Sie fit für die Zukunft!
2
Schüler auf den Energieberg
Ein Angebot der KVVH und der Windmühlenberg-Gesellschaft: Klimakolleg für Schüler ab Klasse 8 auf dem Karlsruher Energieberg
3
Energiesparshop
Strompreisrechner
Presseclips